Dienstag, 30. September 2014

AB MORGEN: PROFESSIONELLER FASHIONBLOG

Morgen ist es endlich soweit! Mein professioneller Fashionblog wird offiziell online gehen! Mit Medienpartnern im Rücken wird nun durchgestartet!
Ihr wollt in Sachen FASHION, BEAUTY und LIFESTYLE auf dem Laufenden sein? Dann solltet ihr Leser werden! Ab morgen um 07:30 Uhr wird der Blogname bekannt gegeben!

Hier wird dann alles dicht gemacht werden....
White Chains hat mich einige Zeit begleitet und ich werde nicht vergessen, dass es ohne diesen Blog hier, niemals zu meinem neuen gekommen wäre.
Ich Danke allen die bis jetzt hier vorbeigeschaut, gelesen, und den ein oder anderen Kommentar hinterlassen haben!
Ab morgen beginnt dann ein neues Kapitel. Eigentlich eine völlig neue Geschichte.
Die Geschichte von der Hobby-Bloggerin zur professionellen Fashionbloggerin.
Ich freu mich 


Freitag, 26. September 2014

KLEINE GROßE ANKÜNDIGUNG

Hallo meine Lieben!
Soooo, jetzt mache ich es noch einmal richtig spannend!

Ab dem 01. Oktober wird es nämlich eine wahnsinnig tolle Überraschung geben! Jaha! :)
Genaueres wird an dieser Stelle noch nicht verraten!

Auf Grund dessen dass es ja schon in der kommenden Woche soweit sein wird,
möchte ich euch auch noch ein bisschen Spannung bieten können!

Aber ich kann euch jetzt schon mal sagen, dass ihr euch diesen Tag auf alle Fälle vormerken solltet!
Ich bin schon sehr gespannt und freu mich tierisch!

Also, bis dahin! <3

Dienstag, 16. September 2014

NEW IN: MILANOO KROKODIL RUCKSACK

Hallächen ihr Hübschen!
Ende letzter Woche durfte ich mich über meine meine erste Lieferung von Milanoo freuen :)

Ich habe mich für für einen wunderschönen schwarzen Rucksack in Krokodil-Lederoptik entschieden,
den ihr *hier* im Onlineshop bestellen könnt.

Der Rucksack lässt sich sogar zu einer Schultertasche verwandeln, indem man die Träger einfach oberhalb des Reißverschlusses hochzieht. (Für alle die jetzt keinen blassen Schimmer haben was ich meine: ich zeig' euch das noch in einem Outfitpost ;D!)

Ich bin von der Optik wirklich sehr beeindruckt, der Rucksack wirkt, trotz der Tatsache dass es sich um Kunstleder handelt, wahnsinnig edel! <3





Freitag, 12. September 2014

STYLE: HERBSTZAUBER

Hallo ihr Hübschen!
Ich hoffe ihr könnt gerade einigermaßen schönes Wetter genießen!
Der Herbst steht ja quasi so gut wie vor der Tür und wartet darauf von uns im Empfang genommen zu werden.
Meiner Meinung nach ist der Sommer ja wirklich die schönste Jahreszeit von allen; aber trotzdem hat natürlich jedes Jahres-Viertel seine eigenen Stärken und Schwächen.

Während Zalando ja jetzt Topshop auch endlich mit aufgenommen hat (habt ihr sicherlich schon alle mitbekommen!), habe ich dort gerade auch wieder etwas gestöbert und euch ein Outfit für die Jahreszeit der bunten Laubblätter zusammengestellt :)

Habe mich in jedes einzelne der Teile verliebt - wer also ein wenig Geld übrig hat, darf es gerne an mich weiterleiten bevor es im Portemonnaie zu schimmeln beginnt ;D




Alle Produkte von Topshop

Dienstag, 9. September 2014

THOUGHTS: VERTRAUEN

So.
Morgens Brote belegen - check.
Mit Make Up Pfoten meine schwarze Hose anpatschen - check.
Mir wieder einen Twitter Account zulegen - check. ( *hier* )
In der Berufsschule 8 Stunden lang ein Textdokument weiter-verfassen - check.
Einen Brief, ein Päckchen & ein Paket zur Post bringen - check.
Altpapier 'runter bringen - check.
Restmüll 'runter bringen - check.
Wäsche machen - check.
Blogpost verfassen - gerade dabei.
Ins Fitness Studio gehen - im Anschluss

Aber das Wichtigste ist etwas ganz anderes. Heute wurde mir einmal wieder (glücklicher Weise im positiven Sinne!) bewusst, wie wichtig Vertrauen für alle zwischenmenschlichen Beziehungen ist.
Als ich einer Klassenkameradin ganz offen erzählte was mich am gestrigen Tag bewegt hat und ihr auch von einem wichtigen Gespräch in meinem Arbeitsleben berichtet habe, fragte ich mich anschließend "seit wann bist du eigentlich so offen, Jasmin?" Und da wusste ich es: Weil ich ihr vertraue!

Zudem kommt die Tatsache dass ich heute offen mit einer Person gesprochen habe, die gestern leider ein wenig ins "Fettnäpfchen" getreten ist und einen Satz sagte, der mir persönlich ziemlich unter die Gürtellinie ging. Ich wusste von Anfang an das es gut gemeint war aber dennoch hallte der Satz im Laufe des Tages einige Male in meinem Kopf wieder. Nieder mit dem Versuch alles einfach wieder zu verdrängen suchte ich also heute das Gespräch mit ihr und sprach sie darauf an. Und es tat einfach nur SO gut! :) 
Sie zeigte sich super verständnisvoll und mir fiel ein großer Stein vom Herzen.

Um diesen Schritt zu tun, musste ich heute schon etwas meinen Mut zusammen nehmen; einige male überlegte ich, die Sache doch lieber einfach wieder unter den Tisch fallen zu lassen. Aber eigentlich wollte ich es nicht. Genug mit dam davon laufen. Genug mit der Angst und dem Misstrauen. Zeit für Vertrauen. Selbstvertrauen. Und Vertrauen in die richtigen Menschen.

Heute habe ich erst einmal wieder begriffen, dass es ohne Vertrauen nicht möglich ist, miteinander zu leben. Freundschaften basieren auf Vertrauen, genauso wie es in der Familie ein Fundament sein sollte. Mein Team verlässt sich im Studio genauso auf mich dass ich einen guten Job mache und auch eine Beziehung kann nur funktionieren, wenn zwei Menschen sich einander hingeben können.

Mir fällt es immer noch schwer mich gegenüber Anderen in persönlichen Dingen zu öffnen. ich weiß dass ich dadurch manchmal distanziert und kühl wirke. Aber heute war wirklich wieder einer der Tage, an dem ich mich aufgetaut gefühlt habe. Und es tat gut mal die Wärme anderer Menschen dadurch überhaubt spüren zu können :)

dazu hier noch dieses Foto, welches im Sommer auf unserer Klassenfahrt nach Berlin entstanden ist :)


Samstag, 6. September 2014

Freitag, 5. September 2014

FASHION: CAMPBELL LIEBLINGE IM SEPTEMBER

Hachja, wenn es ein Label gibt, dem ich einfach für alle Zeiten für seine Schuhe verfallen bin, ist es Jeffrey Campbell!
Gerade weil ich Plateauschuhe einfach abgöttisch liebe, kann ich gar nicht genug von den ganzen wundervollen Modellen  bekommen!
Sie haben einfach etwas ganz Eigenes, einen großen Wiedererkennungswert und jeder Schuh hat seine eigene Persönlichkeit!
Das diesen Herbst / Winter die auch Selfgelb eine der Trendfarben ist, habt ihr hier meine aktuellen Lieblinge im "Biene-Maja" Look:



Mittwoch, 3. September 2014

STAY INSPIRED

Hachja, Blogger(innen) gibt es ja wirklich mittlerweile wie Sand am Meer.
Manchmal kommt es mir vor als würden einige nur aus purer Langeweile irgendwelche halbherzigen Posts veröffentlichen, damit sie irgendetwas zu tun haben, während andere wirklich mit Herz und Leidenschaft hinter ihren Blogs stehen!
Man mekrt einfach wer selbst daran Freude hat und wem es nur darum geht sich "oberfläschlich interessant" zu machen.

Aus diesem Grund möchte ich euch heute ein paar meiner Lieblingsblogs vorstellen, sicher kennt ihr den einen oder anderen schon aber trotzdem möchte ich hier jeder Lady einen Post auf meinem eigenen Blog widmen, völlig egal wie erfolgreich ohnehin schon sind! Für mich sind sie alle Inspirationsquellen, Blogs die ich gern verfolge und die mich motivieren selbst weiterzumachen!

Durch klicken auf den Titel gelangt ihr zum jeweiligen Blog! :)

1. The 3rd voice - von Angela!

2. Masha Sedgwick - von Masha!

3. Majoli - von Sandra!

4. Le happy - von Lua!

5. Amy Valentine - von Amy!

Sonntag, 31. August 2014

DIE BLUME, DIE (NICHT) BLÜHTE

"Es war einmal eine kleine Knospe. Sie stand in einem Garten wie es viele Gärten in unserem Lande gibt: inmitten von gelben, roten und blauen Blumen - ach, es waren einfach alle Farben vorhanden. Doch unsere kleine Blume meinte, etwas ganz besonderes zu sein. Schon im Frühjahr beschloss sie, auf keinen Fall zu früh zu erblühen, um ja keinem Spätfrost zum Opfer zu fallen. Denn immerhin war ihr zartes Blumenleben begrenzt. Da galt es nichts zu riskieren... und ja nicht zu früh den schützenden Knospenmantel zu verlassen.

Als im Frühling die ersten Blumen zaghaft zu blühen begannen dachte sie: „Wie leichtsinnig, wie leichtsinnig!“ Und sie fühlte sich bestätigt, als einige von ihren Mitblumen tatsächlich einem Nachtfrost zum Opfer fielen. Im Mai und Juni erblühte dennoch eine Blume nach der anderen in voller Pracht. Die Nelken verströmten ihren Duft und die Pfingstrosen leuchteten um die Wette. Nur unsere kleine Blume stand noch immer trotzig in ihrer Knospe und weigerte sich, ihre Blütenblätter zu öffnen: „Sollten doch die anderen schon blühen“, sagte sie sich. Schlimmes hatte sie schon darüber gehört, was einer Blume so alles zustoßen kann, wenn sie erst einmal blüht. Waren es im Frühjahr die Nachtfröste, vielleicht auch noch etwas Schnee, so konnte der Regen im Sommer die Blätter abschlagen. Und wie würde sie dann wirken, so ohne Blütenkleid? Vorbei wäre es mit dem ganzen Blütenzauber. Und erst die Vorstellung, jemand könnte sie pflücken, weil sie so schon blüht! Nein, in einer Vase wollte sie auch nicht landen! Niemand pflückt Knospen, dachte sie und kam sich sehr klug und vernünftig vor. Sie wollte sich erst ganz sicher fühlen, um sich dann mit all ihrer Kraft zu entfalten. Allerdings bewunderte sie heimlich die Pracht all ihrer Freundinnen: Wie die ihre Blätter in der Sonne räkelten, mit ihrem Duft betörten, ihre Farben ausbreiteten! Diese lebendige Vielfalt war ihr, die noch immer ängstlich in ihrer Knospe hockte, manchmal ein wenig ungeheuer, bedrohlich - vielleicht, weil sie es insgeheim erstrebenswert und herrlich fand? Tief in ihrem Blumenherzen fühlte sie, dass sie gerne mitblühen wollte.

An manchen Tagen wurde sie dann unsicher ob sie überhaupt mit all dieser Blütenpracht mithalten konnte? Was würden die anderen denken, wenn sie weniger schön wäre und nicht so gut duften würde? Vielleicht würde sie als Blüte gar versagen?
Immer, wenn solche Fragen ihr Unruhe bereiteten, fiel ihr ein, dass sie auf jeden Fall in ihrer Knospenhülle sicher war, dass all diese Ängste sie nicht berühren würden, solange sie einfach in ihrer Knospe bliebe. Außerdem gab die Knospe ihr Halt und Wärme in den manchmal doch recht windigen und kühlen Sommernächten. Aber die Blume fühlte auch Einsamkeit und Enge, die sie oft bedrängten. Und sie spürte, dass sie ausgeschlossen war von dem prallen Leben und Blühen auf ihrem Beet.
Nach und nach wurde sie immer ratloser. Auf der einen Seite wollte sie die Sicherheit ihrer Knospe nicht aufgeben, auf der anderen wollte sie auch nicht so recht in ihr bleiben. Was nun? „Wer weiß“, dachte sie, „wie die anderen Blumen reagieren, wenn sie mich blühen sehen. Immerhin kennen sie mich nur als Knospe. Wenn ich jetzt mein Innerstes nach außen kehre, würden manche möglicherweise lachen.“ Und ausgelacht werden wollte sie auf gar keinen Fall! Da fielen ihr auch wieder alle Bedrohungen ein, die draußen auf sie lauern konnten. War nicht gerade erst der stolze Rittersporn vom Nachtwind umgeweht worden? Und die Margeriten:

Fast das ganze Beet hatte dieses Mädchen gestern gepflückt, einfach abgerissen. Nein, danke! Das sollte ihr nicht passieren.
Trotzdem - irgendwo drängte es sie, auch mitblühen zu können, die Sonnenstrahlen mit ihren Blütenblättern aufzufangen und den kühlen Regen zu genießen sich einfach in die wunderbare Farbenvielfalt einzufügen. Überhaupt: Wie mochten ihre Blütenblätter wohl aussehen? Sie fürchtete sich, vielleicht hässlich zu sein - war aber auch neugierig auf sich selbst. Wenn wirklich mal ein Blatt abfallen sollte, schien das so schlimm nun auch wieder nicht zu sein; die anderen hörten ja deswegen nicht gleich mit dem Blühen auf.

Schließlich wurde es Ende August. Immer schwerer wurde ihr die Entscheidung. Angst und Neugier, Sicherheit und Lebenslust kämpften in ihrer Blumenseele, ohne dass eine Seite die Oberhand gewann. Konnte die Blume jetzt noch ein solches Risiko eingehen? Immerhin war sie mittlerweile eine alte Knospe. Vielleicht sollte sie einfach doch noch etwas warten, bis sie ganz sicher war. Sicher? In mancher Sommernacht gestand sie sich ein, dass sie in ihrer Sicherheit immer unsicherer wurde. Sie war immer nur Knospe gewesen, hatte keinerlei Erfahrung im Blühen. Und doch - in ihr wuchs immer mächtiger eine Ahnung, wie schön das Blühen sein musste. Wie gut stand den Malven ihr Rosa zu Gesicht. Wie fröhlich wippten die Wicken im Wind. Wie beeindruckend erhoben sich über alle die sattgelben Sonnenblumen! Und so wurde sie eine immer traurigere Knospe. Von Tag zu Tag fühlte sie deutlicher, wie sich in all ihrer Sicherheit Still­stand und Leere zeigten. Sie war zwar eine sichere Knospe - im Herzen aber eine Blume, die sich nicht zu entfalten wagte.

Im September wurden die Sonnenstrahlen milder und das Blumenbeet langsam leerer. Da wusste die Blume plötzlich, dass sie sich jetzt entscheiden musste. Mit dem September nahte auch schon der Herbst. Womöglich könnte sie dann erfrieren, obwohl sie sich beinahe schon erfroren fühlte hinter ihren Knospenmauern. Und dann, an einem besonders schönen Septembermorgen, arbeitete sie sich doch noch aus ihrer inzwischen harten Schale hervor. Sie wurde eine phantastische Blüte und erntete viel Bewunderung. Am meisten aber freute sie sich, dass sie endlich den Mut zum Blühen gefunden hatte. Sie ließ ihre Farben weithin leuchten, spielte mit Wind und Sonne, war einfach glücklich. Sie wusste jetzt, dass Blühen nichts mit Können zu tun hat, sondern mit SEIN.

Es ist nicht überliefert, was aus ihr geworden ist. Vermutlich wird sie nur kurz geblüht haben, da sie sich so lange nicht entscheiden konnte. Aber sie war noch zu einer herrlichen Blume aufgeblüht, damals im September... "
(Quelle: leicht verändert nach unbekannter Quelle)

Samstag, 30. August 2014

FASHION: PRIMARK HAUL

Wer mal an seine Grenzen stoßen möchte, dem empfehle ich, an einem späten Samstag-Nachmittag,
(am besten noch während eines Wochenend-Festivals in der Stadt!!) bei Primark reinzustöbern!

Da wo Regale und Tische zu Kriegsfeldern mutieren und alles mehr einem einzigen Schlachtfeld als einem öffentlichen Shop gleicht, hab ich heute ein paar schöne Teile für den Herbst schnappen können :)

Die beiden Longsleeves fühlen sich zauberhaft an!
Dadurch dass ich meinen Kleiderschrank farbtechnisch etwas auffrischen möchte, habe ich mich in diesem Fall für diese schönen Grüntöne entschieden.

In einem anderen Shop in unserer Stadt konnte ich noch 2 schöne rote Teile, sowie etwas beige-schwarzes schnappen - Fotos davon bekommt ihr auch noch zu sehen! :)

In die goldene Blumenkette habe ich mich sofort verliebt - für gerade mal 2€ ist sie sofort in meine Shopping Bag gewandert! Der goldene Armreif kam für gerade mal 3€ auch direkt hinterher!
Zudem die schwarze Leggins und ein neues Portemonaie - damit wären meine Must-Haves dann abgehakt! :)


Mittwoch, 27. August 2014

TRENDS HERBST / WINTER 2014 #1:ROT

Egal ob knalliges Hellrot oder dunkles Weinrot - die Farbe der untergehenden Sonne ist einer der Trends der Herbst / Winter Kollektionen dieses Jahr.
Neben Senfgelb, eisigem Pastell und Blau fehlt rot eindeutig nicht auf den Laufstegen der Designern.
Für jeden Typ gibt es den passenden Rot-Ton, die Trend-Farbpalette ist weit gefächert, völlig egal ob es um gedeckte-, oder kräftige Töne geht.
Die Farbe kann sowohl als Teil eines Mustern vorkommen, als auch ein wesentlicher Teil des Outfits sein!
Ich freue mich schon ganz besonders darauf, dieses Jahr dadurch meinen geliebten roten Rundschal mit noch mehr Freude tragen zu können!
Mit Schwarz, Weiß oder Nude verträgt es sich im übrigen am besten! :)




Sonntag, 24. August 2014

UNTER DER HAUT

Wer ist sie eigentlich?
Am Ende des Tages, wenn die Lichter ausgehen?
Wenn es still wird?
In ihrer Wohnung?
Der Tag vorüber ist, und sie als dessen Rest übrig bleibt.

Neben all den Dingen die sie scheinbar tut,
und all den Dingen, die sie versucht aufzuschieben, zu verdrängen oder zu vergessen.

Sie sucht sich ihren Weg durchs Labyrinth. In welches sie sich selbst hineinbegeben hat.
Die Gründe dafür, kennt sie nicht mehr.
Hatte man ihr etwas einen großen Schatz im Herzen des Labyrinths versprochen?
Oder ist sie in einer Notsituation immer tiefer hinein geflohen um sich zu verstecken?
Hatte man ihr nicht von einem Abenteuer erzählt?
Oder hatte sie sich einfach von sich aus, ohne auch nur einen Gedanken zu verschwenden, selbst zwischen all diese Wände begeben?

Was, von dem was sie hat, gehört ihr eigentlich wirklich?
Was ist wirklich da?
Was kann ihr entrissen werden?
Und was nicht, weil sie es gar nicht besitzt?
Obwohl sie vielleicht glaubt, es zu besitzen.

Wie oft handelt sie um sich etwas Gutes zu tun?
Ohne dabei Rücksicht auf Andere zu nehmen?
Wie oft handelt sie mit Rücksicht?
Und wie oft behandelt sie sich selbst rücksichtslos, um Anderen etwas Gutes zu tun?
Wie viele Dinge schluckt sie, anstatt sie anzusprechen?
Gelähmt von Angst.

Sie verirrt sich in ihre Welten. Sucht Ablenkung. Schutz. Dabei verliert sie sich immer weiter. Doch irgendwie gibt ihr dies ein Gefühl von Sicherheit. Nichts zu verlieren zu haben. Das bedeutet Frieden für sie. Ruhe.
Aber es bedeutet auch, alles von sich zu weisen. Nichts zuzulassen. Stillstand. Tag ein, Tag aus. Es bedeutet Abwesenheit. Von allem. Unter der Haut. Leere. Ein Vakuum. Frieden? Waffenstillstand? Oder Krieg?

Montag, 21. Juli 2014

MODELAGENTUR - CHECK :)

Hallöchen Ihr Hübschen!
Mannomann, die letzte Woche hat sich doch wieder son einiges getan!



Ich freue mich wirklich sehr euch verkünden zu können, dass nun Teil von COCAINE MODELS sein darf :)
*zu meinem Portfolio*
Darüber hinaus genieße ich aktuell nun noch meine 2. Woche Urlaub, die noch die einen oder anderen Termine mit sich bringt, auf die ich sehr gespannt bin. (Details bleiben an dieser Stelle aktuell noch verschwiegen)

Die letzte Woche habe ich dazu genutzt, fleißig Sport zu treiben, meinen liegen-gebliebenen Pflichten nachzugehen, Lieblingsmenschen wiederzusehen und vor allem: mich wohl zu fühlen & alles zu genießen :)



Donnerstag, 17. Juli 2014

OUTFIT: SUMMERGRUNGE

Hallo ihr Lieben! 
Draußen schießen die Temperaturen in die Höhe!
Passend dazu, trägt das heutige Outfit den Titel Summergrunge.


Kette / Crop Top / Rock: H&M

Sonntag, 13. Juli 2014

SPORT & ERNÄHRUNGSREVOLUTION

Heeelloooow ihr Lieben!
Sicherlich habt ihr in letzter Zeit alle die WM verfolgt.
Heute Abend ist das Finale und ich bin wahrscheinlich eine der seehr wenigen, der das ganze Fußball-Palaber, links-rechts-hoch-runter am Hintern vorbei geht. 
Ich hab' um ehrlich zu sein, kein einziges Spiel gesehen. 
Mangelnde Zeit aber auch mangelndes Interesse.

Dafür haben sich andere Dinge getan!
Ich habe endlich Menschen wiedergesehen, die mir schon viel zu lang gefehlt haben,
neue bedeutende Menschen kennengelernt und genieße momentan wirklich die schöne Zeit mit all den kleinen Freuden 

Darüber hinaus bedanke ich mich besonders bei 2 Ladies, die es geschafft haben, mich wirklich nochmal über meine Ernährung und meinen Lebensstil nachdenken zu lassen.
Mittlerweile habe ich wieder eine heiden Freude daran, Sport zu treiben, auch wenn ich Konditions-mäßig wirklich am absoluten Nullpunkt beginnen musste!

Das erste Mal seit 2 Jahren habe ich wieder ein Ziel vor Augen, was meinen Körper und mein Wohlbefinden betrifft

Dazu kommen natürlich 2 Faktoren: Sport & Ernährung! 
Ein gut trainierter, fitter Körper, der dich auch anstregende und stressige Tage mit links überstehen lässt, resultiert zu 70% aus der Ernährung & zu 30% aus Sport & Training.

Obwohl ich auch schon zuvor sehr auf meine Ernährung geachtet habe, habe ich nun ein paar Dinge geändert. Um es kurz zu fassen. Ich ernähre mich jetzt sauber. Die Rede ist von clean eating.
Clean Eating ist keine Diät, sondern eine Ernährungsumstellung bzw. Lebensweise.
Die Kurzfassung:



Wer neugierig ist findet auf diesen Seiten alle Informationen:

Alles in allem geht es darum gesund & fit zu sein!

Erst wenn wir unseren Körper gut behandeln, kann er uns schließlich andersrum zufrieden & glücklich machen! Wer gesund lebt, nimmt mehr mit Leichtigkeit, hat mehr Lebensfreude & Energie. Wenn der Körper mit wertvollen Stoffen anstatt mit unbrauchbarem Müll versorgt wird, werden mehr Glückshormone produziert, wir nehmen die Welt intensiver wahr und Stress kann uns nicht mehr so schnell angreifen :)
Ich kann euch jetzt schon sagen dass das regelmäßige Training & die Ernährungsumstellung mir wirklich spürbar gut tun :)
Meine Lebenslust ist gestiegen, ich kann mich an mehr Dingen freuen als zuvor, bin innerlich ausgeglichener & Dinge, zu denen ich mich vorher wirklich aufraffen musste, erledige ich nun mit mehr Leichtigkeit!
Wenn ihr wollt poste ich euch in Zukunft noch genaueres zu dem Thema!
Bis dahin! 



Mittwoch, 2. Juli 2014

GEDULD. WILLE. UNGEDULD.

So. Jetzt kommen wir zu einem Thema das sich durch mein Leben zieht, wie ein roter faden. Geduld. Nicht vorhandene Geduld. Ich bin nämlich so ziemlich der ungeduldigste Mensch der Welt. War ich wahrscheinlich schon immer.

Neben der Tatsache dass ich immer schnellen Schrittes unterwegs bin und ich innerlich absolut grantig werde, wenn Menschen an Bahnhöfen langsam laufen, habe ich meist einfach keinen blassen Schimmer warum ich unnötig Zeit vertrödeln sollte.

Dazu zählt sicherlich auch die dass ich in den letzten 8 Wochen von ganz normalen Ohrlöchern, auf nun 12mm Tunnel aufgedehnt hab. Schmerz war ertragbar.
Und Piercings? Quatsch, ein Septum muss nicht 3 Monate abheilen, dass kann man auch am nächsten Tag gleich wechseln!
Genau wie das Nasen-& Bauchnabelpiercing gerade mal eine Woche zum ausheilen von mir bekommen hatte, nachdem da dann erstmal Schmuckwechsel angesagt war.

Geduld zählt absolut nicht zu meinen Stärken. Egal worum es geht.
Aber ich denke das lässt sich dadurch wieder ausgleichen, dass in mir anscheinend ein starker Wille herrschen kann, wenn ich mir etwas in den Kopf gesetzt habe.
Ich? Dickkopf? - Total!
Aber dennoch bin ich ein kompromissbereiter Mensch, der nicht einfach stur und engstirnig durch die Welt läuft. Im Gegenteil. Ich liebe es offen für Neues zu sein :)

Mich aber von etwas abzubringen, was ich als Zielvorstellung vor Augen habe, könnte schwierig werden.
Da wird eher mit Elan 'drauf zu gerannt, Hindernisse werden übersprungen, Umwege gibt es nicht, es muss der schnellste Weg sein auch wenn die Abkürzung Gefahren mit sich bringt.
Manchmal werde ich dann trotzdem etwas gebremst. Aber mich zum stehen zu bringen ist fast unmöglich.







Also:
Glaubt an eure Träume.
Haltet euch eure Ziele vor Augen.
Tut etwas dafür.
Erschafft eure Realität.
Zweifel töten mehr Chancen
als es Fehltritte tun können.
Macht weiter.
Gebt nicht auf.
Kämpft
.

Dienstag, 24. Juni 2014

NO REGRETS JUST LOVE. LOVE CLOTH'INK

Wer dieses Jahr Besucher der Dortmunder Tattooconvention war, ist sicherlich an ihrem Stand vorbei gekommen.
Das Label LOVE CLOTH'INK gehört der lieben Aylin Baskan und fällt direkt ins Auge.
Wo im Tattoo Studio Electric Scarabeus die Motive verschiedener Tattoowierer mit Stoffen zusammen kommen, werden Schmuckstücke verkauft.
Von der Snapback über's Bandana bis hin zum Jute Beutel ist für jeden etwas dabei!
Die verschiedenen Motive begeistern auf unterschiedliche Weise.

No Regrets. Just Love. beschreibt das Label meiner Meinung nach schon perfekt.
Als mein Paket nach kürzester Zeit bei mir eintraf, war die Freude groß :)

Danke noch einmal an die Oberindianderin, die mit Herz hinter den Artikeln des Shops steht <3

Zum Onlineshop gelangt ihr hier!
Zur Facebook-Page von LOVE CLOTH'INK kommt ihr hier!



Samstag, 14. Juni 2014

DAS EINZIG BESTÄNDIGE

.... ist der Wandel.

Kennt ihr diesen Spruch?
Für mich ist er mittlerweile sehr bedeutsam geworden, da sich einfach in immer kürzerer Zeit immer mehr Dinge in meinem Leben geändert haben. Wo ich früher eisern am klammern war und versucht habe festzuhalten, lasse ich nun immer mehr los und gebe nach.
Und wer das tut, hat ja bekanntlich beide Hände frei.

Nichts bleibt für immer. Alles ändert sich. Jede Sekunde.
Manchmal zum negativen, manchmal zum positiven.
Manchmal erlischt ein Licht, dafür wird an einer anderen Stelle eine neue Flamme entfacht.

Es gibt Zeiten, in denen wir Menschen ziehen lassen müssen.
Doch wenn sich dann unerwartet die Wege wieder kreuzen, kann etwas entstehen, dass dem alten Gefühl der Freiheit und der Dankbarkeit wieder nahe kommt.
Wer den Mut aufbringt, diesen Schritt zu wagen, wird belohnt.

Wenn ein Mensch, mit unvorstellbarem Wert für dich, plötzlich aus deinem Leben verschwindet und dich scheinbar ohne jegliche Bedenken zurücklässt, fällst du in ein tiefes Loch.
Darauf folgten bei mir Nächte voll von kreisenden Gedanken und dem Gefühl, komplett machtlos zu sein. Ich habe mich gefühlt, als wurde mir ein großer Teil meines Glücks im Alltag weggenommen worden. Wut, Hass und Schmerz. Enttäuschung, Fassungslosigkeit, Rachsucht.
Meine Begleiter in der Zeit danach. Sobald irgendwo dein Name fiel. Sobald ich mich an dich erinnerte. Ich wollte vergessen. 

Und irgendwann, wurde es still. Und ruhig. Und es kehrte wieder Frieden ein. Dank der Hilfe der Zeit. Die Enttäuschung und die Trauer waren immer noch da aber hatten ihren Druck und ihre Macht weitgehend verloren.
Und irgendwann bekam ich eine Nachricht. Ganz plötzlich. Ich war überfordert. Da steigen die Zweifel wieder auf. So wartete ich.
Und irgendwann antwortete ich dir. Ließ mich voller Vorsicht wieder auf dich ein. Distanziert, aus Selbstschutz. Bis ich die Mauer schließlich doch fallen ließ

Und ich bin sehr froh, dies getan zu haben.

Wenn wir Anderen nicht verzeihen, schaden wir uns in erster Linie selbst.
Zu verzeihen bedeutet zu akzeptieren und anzunehmen, was war.
Es bedeutet dem Frieden zu erlauben wieder einzukehren.
Nicht länger an der Vergangenheit festzuhalten und offen für Gegenwart & Zukunft zu sein.


Der Schwache kann nicht verzeihen.

Verzeihen ist eine Eigenschaft des Starken.
- M. Gandhi -





Montag, 9. Juni 2014

ROCK AM RING 2O14

So. Ich muss zugeben dass ich so langsam ein klein bisschen müde werde :D
Die letzte Woche durfte ich das letzte Rock am Ring in der Eifel genießen!
(und heute ging es dann direkt im Anschluss auf's Pfingst Open Air in Werden!)

Die Tage von Mittwoch bis Sonntag auf dem Gelände um den Nürbrugring waren einfach unfassbar gut!
Die Stimmung dort kann sich niemand vorstellen, der selbst noch nicht dort gewesen ist! :)

Es war eine wundervolle Zeit mit fantastischen Bands, Campingplatz-Nachbarn & Bombenwetter!
Genau wie das ganze Festivalgelände, hat auch die meiste Zeit über die Sonne am Himmel gelacht!

Neben der Tatsache dass ich nun vermutlichen wirklich unter so gut wie allen Umständen schlafen kann, weiß ich nun zu schätzen wie saulange ich mich wirklich auf meine Füße verlassen kann, wenn's drauf ankommt!

Kurz: Rock am Ring. Nochmal. Sofort. Bitte. Danke :) <3



Montag, 2. Juni 2014

BRING ME BACK

Heeeeeey everybody!

Nach langerlanger Atempause nun endlich hier die offizielle Rückmeldung von mir!
Schon über einen Monat ist mein letzter Post her, mein Blog war ziemlich auf Eis gelegt und
In meinem Leben haben sich einige Dinge geändert.

Türen haben sich verschlossen, Türen haben sich geöffnet.
Ich habe geweint und gelacht.
Menschen gingen und Menschen kamen.

Jetzt wo ich mich wieder gesammelt habe, geht's auch hier weiter! :)
Ich brauchte etwas Abstand, hatte viel zu viel im Kopf und hoffe auf euer Verständnis.

In letzter Zeit habe ich häufiger von der Position hinter der Kamera -, vor die Linse geswitcht.
Bereitet mir genauso viel Freude 
Konnte schon viele schöne Erinnerungen mit tollen Menschen schaffen und Erfahrungen sammeln.

Hier für euch ein paar Resultate aus einem der Shootings:









Sonntag, 20. April 2014

TOUGHTS: OSTER-UPDATE

Hallo ihr Hübschen!
Ich hoffe ihr habt den heutigen Ostersonntag schön im Kreise eurer Liebsten genossen!
Bei uns hat wunderbar die Sonne geschienen und ich habe mich auf den Weg zu meiner Familie gemacht!

Die letzten 2 Wochen waren sehr anstregend für mich und ich bin nun wirklich auch mal froh, 2 Tage hintereinander frei zu haben :)

Neben all der Arbeit habe konnte ich aber nun auch seit einer gewissen Zeit, innerlich etwas mehr zur Ruhe kommen. Die letzten Wochen waren zwar schön aber trotz allem bin ich immer und immer wieder vor dem davon gelaufen, was in mir vor sich gegangen ist. Sich dem zu stellen und auch lang bewahrtes nach Außen zu tragen tat mir sehr gut, und hat mir sogar ein klein bisschen Kraft gegeben.

Ich bin mir nochmal über meine Beziehung zu einigen Mitmenschen klarer geworden, habe innerliche Schlussstriche gezogen und Sachen aus meiner Wohnung, die mich zu sehr an meine Vergangenheit gefesselt haben, in Kisten gepackt & in den Keller gestellt.

All das war schon sehr befreiend, sodass ich den heutigen Tag wieder genießen konnte :)
Nun wird genau an diesem Punkt angeknüpft...



 

Copyright © 2014 WHITE CHAINS

Distributed By Blogger Templates | Designed By Darmowe dodatki na blogi