Dienstag, 9. September 2014

THOUGHTS: VERTRAUEN

So.
Morgens Brote belegen - check.
Mit Make Up Pfoten meine schwarze Hose anpatschen - check.
Mir wieder einen Twitter Account zulegen - check. ( *hier* )
In der Berufsschule 8 Stunden lang ein Textdokument weiter-verfassen - check.
Einen Brief, ein Päckchen & ein Paket zur Post bringen - check.
Altpapier 'runter bringen - check.
Restmüll 'runter bringen - check.
Wäsche machen - check.
Blogpost verfassen - gerade dabei.
Ins Fitness Studio gehen - im Anschluss

Aber das Wichtigste ist etwas ganz anderes. Heute wurde mir einmal wieder (glücklicher Weise im positiven Sinne!) bewusst, wie wichtig Vertrauen für alle zwischenmenschlichen Beziehungen ist.
Als ich einer Klassenkameradin ganz offen erzählte was mich am gestrigen Tag bewegt hat und ihr auch von einem wichtigen Gespräch in meinem Arbeitsleben berichtet habe, fragte ich mich anschließend "seit wann bist du eigentlich so offen, Jasmin?" Und da wusste ich es: Weil ich ihr vertraue!

Zudem kommt die Tatsache dass ich heute offen mit einer Person gesprochen habe, die gestern leider ein wenig ins "Fettnäpfchen" getreten ist und einen Satz sagte, der mir persönlich ziemlich unter die Gürtellinie ging. Ich wusste von Anfang an das es gut gemeint war aber dennoch hallte der Satz im Laufe des Tages einige Male in meinem Kopf wieder. Nieder mit dem Versuch alles einfach wieder zu verdrängen suchte ich also heute das Gespräch mit ihr und sprach sie darauf an. Und es tat einfach nur SO gut! :) 
Sie zeigte sich super verständnisvoll und mir fiel ein großer Stein vom Herzen.

Um diesen Schritt zu tun, musste ich heute schon etwas meinen Mut zusammen nehmen; einige male überlegte ich, die Sache doch lieber einfach wieder unter den Tisch fallen zu lassen. Aber eigentlich wollte ich es nicht. Genug mit dam davon laufen. Genug mit der Angst und dem Misstrauen. Zeit für Vertrauen. Selbstvertrauen. Und Vertrauen in die richtigen Menschen.

Heute habe ich erst einmal wieder begriffen, dass es ohne Vertrauen nicht möglich ist, miteinander zu leben. Freundschaften basieren auf Vertrauen, genauso wie es in der Familie ein Fundament sein sollte. Mein Team verlässt sich im Studio genauso auf mich dass ich einen guten Job mache und auch eine Beziehung kann nur funktionieren, wenn zwei Menschen sich einander hingeben können.

Mir fällt es immer noch schwer mich gegenüber Anderen in persönlichen Dingen zu öffnen. ich weiß dass ich dadurch manchmal distanziert und kühl wirke. Aber heute war wirklich wieder einer der Tage, an dem ich mich aufgetaut gefühlt habe. Und es tat gut mal die Wärme anderer Menschen dadurch überhaubt spüren zu können :)

dazu hier noch dieses Foto, welches im Sommer auf unserer Klassenfahrt nach Berlin entstanden ist :)


Kommentare :

  1. sehr schöner post! und es stimmt in einer freundschaft muss man vertrauen können :)

    AntwortenLöschen
  2. Vielen lieben Dank für deinen Kommentar, ich freu mich total! :)
    ich mag deine Bilder total gerne, du bist wirklich super super hübsch und hast schon richtig viele tolle Shootings machen können! :)
    Was du in dem Post hier schreibst, kenne ich selber ein bisschen von mir. Ich hab auch ganz lange gebraucht, bis ich mich anderen Menschen ein bisschen mehr öffnen konnte. Mir fiel es auch immer schwer, persönliche Dinge zu erzählen, ich fand es wahnsinnig schwierig Menschen zu vertrauen und ich wirkte, genau wie du sagst, dadurch oft relativ distanziert. mittlerweile ist es viel besser geworden, aber manchmal kenne ich diese Situationen immer noch zu gut..
    Ganz liebe Grüße
    Lea
    Lichtreflexe
    facebook

    AntwortenLöschen

Copyright © 2014 WHITE CHAINS

Distributed By Blogger Templates | Designed By Darmowe dodatki na blogi